0152 - 388 68 343

Sanierungsfahrplan: das versteht man darunter

Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP) wird von einem/einer Gebäudeenergieberater: in erstellt. Er dient dazu, dass Sie einen Überblick über die möglichen Modernisierungsmaßnahmen erhalten, die in einer bestimmten Laufzeit eine energieeffiziente Immobilie verwirklichen. Den Plan legen Sie gemeinsam mit einem/einer Gebäudeenergieberater: in fest. Von kleineren Maßnahmen bis zu kompletten Gebäudesanierungen steht Ihnen alles offen.

Außerdem erhalten Sie auf alle, im Sanierungsfahrplan empfohlenen Maßnahmen 5% Zusatzförderung. Das können, je nach Ausgangslage, dann bis zu 50% Förderung vom Staat sein. 

Die Kosten der Erstellung eines Sanierungsfahrplans werden zu 80% vom Staat gefördert. Die Eigenbeteiligung bei einem 1-2 Familienhaus liegt aktuell bei 520 Euro und bei einem Mehrfamilienhaus ab 3 WE bei 720. Der Rest wird direkt vom BAFA an den Gebäudeenergieberater überwiesen. Sie müssen also nicht in Vorleistung gehen.

Sanierungsfahrplan in Chiemsee

Kontakt aufnehmen

Wie kann ich Ihnen helfen? Jonas Pischner

Energieberater Bayern

Kontakt aufnehmen mit Energieberater Bayern

Sie können ganz einfach mit uns Kontakt aufnehmen: Entweder per Formular, per E-Mail, per Telefon oder ganz altmodisch per Post. Gerne helfen wir Ihnen bei allen Fragen zum Thema Energieeffizienz weiter.

Chiemsee: Sanierungsfahrplan

Sanierungsfahrplan Chiemsee

Ihre Spezialisten vor Ort in Chiemsee für Sanierungsfahrplan


In der Region rund um Chiemsee sind wir Ihre kompetenten Ansprechpartner zum Thema Sanierungsfahrplan.

Nehmen Sie aus Chiemsee ganz einfach und unverbindlich Kontakt mit uns auf und wir beraten Sie gerne zum Thema Sanierungsfahrplan.

Energieeffizienz ist auch in Chiemsee das top Thema. Die Bundesregierung fördert jegliche Maßnahmen rund um den Wohnraum. Für Chiemsee sind wir die Spezialisten für Sanierungsfahrplan und alle anderen Belange rund um die Energieeffizienzberatung.

Wappen Chiemsee

Chiemsee

See im nördlichen Alpenvorland

Der Chiemsee [ˈkiːmzeː], auch Bayerisches Meer genannt, ist mit einer Fläche von 79,9 km² der größte See in Bayern und nach dem Bodensee und der Müritz der drittgrößte See in Deutschland, allerdings hat der ebenfalls in Bayern liegende Starnberger See ein um die Hälfte größeres Wasservolumen.