089 / 124 137 53 0911 / 213 49 660

Thermografie-Messung

Was ist Thermografie und wie kann ich dadurch Energiekosten sparen?

Noch nie waren Umweltschutz und Energieeffizienz so wichtig wie heute, wodurch sie eine maßgebliche Herausforderung unserer Zeit darstellen. Zugleich bedeutet Energieeffizienz gleichermaßen Erfolg und im besten Fall Erhöhung des Wertes einer Immobilie.

Die Potenziale zur Energieeinsparung unterscheiden sich natürlich zwischen Neubauten und solchen Gebäuden, die bereits existieren. Neubauten bieten folglich weniger Möglichkeiten Energie einzusparen, da diese bereits den aktuellen Standards unterliegen. Ebenso ist der Energieverbrauch zum Heizen von "Altbauten" dreimal so groß.  

Etwa 85 Prozent des Energiebedarfs beruht auf der Verwendung der Heizung sowie des Warmwassers. Alleine daran dürfte schon zu erkennen sein, wie wichtig es ist Wert auf Energieeffizienz sowie Energieeinsparung zu legen, insbesondere als Immobilienbesitzer:in. 

Es sind erhebliche Einsparungen durch eine effektive Wärmedämmung ohne sogenannte Wärmelecks oder –brücken möglich. Nun stellt sich die Frage, wie diese energetische, aber auch finanzielle Einsparung durch eine gute Wärmedämmung erreicht wird.


Als qualifizierte Energieberater:innen können wir mit Hilfe einer Wärmebildkamera nutzbare Thermografieaufnahmen von der Immobilie machen und energetische Schwachstellen ausfindig machen. Neben zielgerichteten Analysen können wir für Sie auch die generelle Qualität der Gebäudehülle mit Hilfe dieses Verfahrens analysiert werden.

Das Bild das wir von dieser Messung erhalten und Ihnen natürlich auch nicht vorenthalten, ist ein buntes Wärmebild das durch Infrarotmessungen der Oberflächentemperatur entsteht. Dabei messen wir von innen sowie von außen, wobei die Thermografie-Aufnahmen für die Inspektion von Altbauten oder gerade entstehenden Neubauobjekten verwendet werden können.

Am effektivsten wird das Thermografie-Verfahren in kalten Jahreszeiten durchgeführt. Die Messungen sind hierbei am aussagekräftigsten. Das ergibt sich daraus, dass die Temperatur des Raumes im Vergleich zur Umgebungstemperatur stark abweichen sollte. Direkte Sonneneinstrahlung auf die zu analysierende Immobilie beeinflusst die Messungen ebenso, weshalb es vermieden werden sollte, wodurch sich die Messung im besten Fall bei Dunkelheit anbietet. 


Vom Wärmebild zur Energieeffizienz

Wird diese Prüftechnik erfolgreich eingesetzt, so können energetische Schwachstellen ans Licht gebracht werden und dem/der Experten/Expertin entscheidende Hinweise für Maßnahmen einer besseren Wärmedämmung geliefert werden.

Darüber hinaus dient der Ergebnisbericht der Thermografie eine Entscheidungshilfe dar. Mit ihm lässt sich abwägen, ob ein Gebäude energetisch saniert werden sollte oder nicht. Folglich kann die Sanierung mit Hilfe der Bilder und fachgerechter Analyse zielgerichteter durchgeführt werden. Energetische Sanierungsmaßnahmen sollen den unkontrollierten Verlust hochpreisiger Wärme verhindern.

Ein häufiger Entstehungsort für Wärmelecks oder Wärmebrücken sind Rollladenkästen. Neben diesen sind aber auch andere Bauteile betroffen, wie beispielsweise das Dach, an Fenstern und Türen sowie Raumecken und Heizkörpernischen. Wichtig ist es zu wissen, dass nicht jede Wärmebrücke direkt einen Mangel darstellt. Der/die Experte/Expertin muss diese entsprechend individuell und differenziert beurteilen. 

Aus all dem lässt sich also schließen, dass die Thermografie direkt dazu beiträgt, das Ziel der kostensparenden Energieeffizienz zu erreichen. Zudem können gesetzliche Vorschriften, wie das neuerliche Gebäudeenergiegesetz (GEG) besser eingehalten werden. Möchten Sie die eigene Immobilie veräußern oder vermieten, kann diese Methode dies ebenfalls unterstützen. Die Erstellung und das Vorliegen eines Energieausweises sind in diesem Fall verpflichtend. Benötigte Daten und Ergebnisse können häufig nur mit der Thermografie erhalten werden.

Thermografie – nur vom Experten!

Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, sollte definitiv auf erfahrene Hände zurückgegriffen werden. Schnell entstehen Fehlinterpretationen, die schlimmstenfalls den Erfolg der gesamten Sanierung gefährden könnten. Die Energie Bayern verwendet dabei hochwertige Technik gepaart mit dem notwendigen Fachwissen und Qualifikationen sowie über 20 Jahren Erfahrung in der Energieberatung.

Wärmebildkamera

Zur Ermittlung der Lage und Funktion von Fußbodenheizungen

Die Entscheidung für eine Fußbodenheizung steigt stetig an, da sie sich als ideale Lösung für zuverlässige und gleichmäßige Wärme herausgestellt hat. Nun stellt sich nur die Frage, wie Sie sich sicher sein können, dass die vorhandene Fußbodenheizung effizient arbeitet oder ob das neue System fachmännisch installiert wurde?

Wie die Überschrift bereits vermuten lässt ist das Mittel zum Erfolg in diesem Fall die Wärmebildkamera. Innerhalb eines kurzen Augenblicks erzeugt sie eine klare und bildliche Darstellung des Zustands der Fußbodenheizung. Zudem erhält man Werte über die Oberflächentemperatur des Fußbodens, welche ein wichtiger Indikator die Effizienz des Heizsystems ist. Ein weiterer Nutzen ist, dass der genaue Verlauf der Fußbodenheizung ersichtlich wird.

Thermografie-Messung
Thermografie-Messung
Thermografie-Messung

Zum Auffindung von undichten Leitungen

Treten Schäden an Leitungen auf und sind somit undicht, können sie einen enormen Schaden verursachen. Sind die potentiellen Leckagen unter Fliesen oder Betonböden, erschwert das das Ausfindig machen solcher undichten Stellen beträchtlich und ist mit einem hohen Zeit- sowie Arbeitsaufwand verbunden. Die Wärmebildkamera ermöglicht es, dass undichte Stellen praktisch sofort gefunden werden können, ohne jeglichen Schaden an der Bausubstanz zu verursachen.

Zum Auffindung von Leckagen

Gründe weshalb Leckagen entstehen gibt es genug. Das Problem daran ist, dass diese nicht immer offensichtlich oder leicht auffindbar sind. Meistens sind es nur kleine Lecks in Heizungsrohren, undichte Abwasserleitungen oder Lecks in der Fußbodenheizung. Doch genau diese kleinen Mängel bleiben lange Zeit unbemerkt, bis sich dann über Jahre hinweg ein ersichtlicher Schaden bildet der in der Regel mit hohen Kosten verbunden ist. Um das zu vermeiden, können mittels einer  Wärmebildkamera undichte Stellen sichtbar gemacht werden.

Ein Praxisbeispiel

Während der Messung mit der Wärmebildkamera, wurde mit Hilfe eines Blower-Door-Gebläses ein Unterdruck in der Dachgeschoßwohnung erzeugt. Dadurch wurden in allen Räumen der Wohnung deutliche Leckagen an der Deckenvertäfelung sichtbar, welche ihren Ursprung vermutlich an der Dampfbremse/Dampfsperre in der obersten Geschossdecke haben. An den Leckagestellen kommt es zu deutlichen Taupunktunterschreitungen an den Oberflächen, was zu Kondenswasserbildung an den Oberflächen führen kann und somit die Bildung von Schimmel und Bauteilschäden begünstigt.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Kostengünstig gegenüber Komplettaustausch eines Leitungssystems
  • Störungsfreie, verlässliche Methode
  • Reproduzierbare und genaue Ergebnisse
  • Zeitsparende, praxiserprobte Technologie
  • Energetische Beurteilung (Lokalisierung von Wärmeverlust)

Haben Sie Fragen?
Gerne beraten wir Sie. Rufen Sie uns unverbindlich an.

Tel.: 089 - 124 137 53 oder 0911 - 213 49 660

Energieberater Bayern

Sehr gut
4.8
/
5
980 Bewertungen